Spielgebiete

Viele fragen, wo man am Besten spielen kann und daher soll dies hier als kleiner Ratgeber dienen.

In Österreich ist es nach §33 Forstgesetz (mit ein paar Ausnahmen) erlaubt Wälder zu Erholungszwecken ohne Genehmigung zu betreten. Allerdings ist man Gast in dem Wald und daher sollte man sich auch so benehmen um nicht die Tiere, Natur und sich selbst zu gefährden. In Nationalparks (Lobau, Donau-Auen, Lainzer Tiergarten,…) ist es leider verboten.
Ein optimales Spielgebiet ist ausreichend groß und sehr abwechslungsreich. Weiters sollte es eher abgelegen sein, sodass nur wenige Spaziergänger dort sind. Dies ist ein wichtiger Punkt, denn es kommt vor, dass Leute Angst davor haben und die Polizei rufen – auch, wenn es vollkommen legal ist. Trotzdem sollte es recht leicht erreichbar sein und noch eine Infrastruktur in der Nähe geben.

Anbei ist ein ausgezeichnetes Spielgebiet in Breitenfurt bei Wien zu sehen – riesig, abwechslungsreich, mit Gasthaus, genug Parkplätzen und Busstation in der Nähe

Ein beliebtes Spielgebiet ist sogar in U-Bahn-Nähe bei der Seestadt, es ist allerdings nicht so weitläufig wie die Wälder im Westen von Wien.
Treffpunkt: Seestadtstraße 20
(Leider gibt es noch keine aktuellen Luftaufnahmen der Seestadt.)